Retail Technology

Wir bringen digitale Lösungen auf die stationäre Verkaufsfläche und kommen damit Ihren Kunden einen weiteren Schritt entgegen. Der richtige Weg zur 100%igen Omnichannel Umsetzung. 

Die Zukunft des Einkaufen hat begonnen

POST-COVID - wie sieht der Einzelhandel in der nahen Zukunft aus? Die Bedeutung des Onlinehandels hat stark zugenommen. Fast jeder fünfte Euro wird bereits online umgesetzt. Die Konsumenten werden die stationären Flächen weiterhin besuchen, jedoch mehr als Quelle für Inspiration, um Waren physisch zu besichtigen oder für die Nahversorgung. Die letzte Meile im Onlinehandel bleibt jedoch weiterhin ein signifikantes Problem für den digitalen Handel. Die Zustellkosten für Warenkörbe unter EUR 60 oder hohe Retouren drücken auf die Rentabilität des Onlinehandels.
 

Mit den wirtschaftlichen Folgen der Corona Pandemie ist mit einer Steigerung der Kaufkraft und somit auch mit höheren Warenkörben im Onlinehandel nicht zu rechnen. Mit dem digitalen Store von Syreta kommen wir den Kunden einen Schritt näher und bringen gewohnte Technologien und Verfahrensweisen aus dem Onlinehandel auf die stationäre Fläche. Die im Betrieb kostengünstigen digitalen Stores schonen das operative Budget und durch geringe Anschaffungskosten können Einzelhändler das Konzept rasch und flächendeckend ausrollen. Somit können Einzelhändler weiterhin in Kundennähe präsent sein. 

Werden Sie Teil einer Revolution im Einzelhandel

Der digitale Store bietet ein erweiterbares und mobiles Einkaufssystem, welches überall platziert werden kann – OUTDOOR ohne zusätzliche Verbauung von Grünflächen oder INDOOR, sofern bestehende Gebäude zugänglich sind. Dieser innovative Store ist 365 Tage im Jahr geöffnet und setzt auf ein kontaktloses und autonomes System.

Zum
Video

Der digitale Store

DAS SYSTEM

  • Einzigartige, attraktive Verkaufsbox
  • Optimale Nutzung der Innenflächen durch ein effektives Möbelkonzept 
  • Keine Bebauung von Grünflächen
  • Kein zusätzliches Personal notwendig
  • Zielgruppe: alle Altersklassen
  • Flexibilität durch optionalen Standortwechsel

EINFACHE HANDHABUNG

  • Software-Steuerung und Überwachung des Stores via eigner Operator-App

SORTIMENT

  • Waren des täglichen Bedarfs (über 1.000 Artikel) inklusive Kühlung & Tiefkühlung

VERLÄSSLICHE TECHNIK

  • 24/7 Überwachung der digitalen Systeme
  • Zutrittskontrolle via App oder Kundenkarte 
  • Reines SB-Konzept: Einfaches Scannen und Bezahlen der Artikel via App oder Terminal
  • Inklusive Digital Signage, Videoüberwachung

SUPPORT

  • Unterstützung bei Baugenehmigung, Rechtsfragen und Fragen rund um die Finanzierungen im laufenden Betrieb

Einkaufserlebnis auf einem völlig neuen Level

Einfach App laden und einkaufen. So einfach funktioniert die Consumer App!

Schritt 1

App downloaden und sich registrieren. Anschließend wählen Sie Ihre bevorzugte Bezahlmethode aus.

Schritt 2

Halten Sie Ihr Smartphone oder Ihre Kundenkarte an den Scanner unterhalb des Bildschirms im Eingangsbereich. Nach positiver Prüfung wird die Türe zum digitalen Store geöffnet. 

Schritt 3

Standort betreten, Artikel auswählen, mit dem Smartphone oder beim Terminal scannen und mittels Handy-App mit den hinterlegten Zahlungsmittel oder am Terminal mit Karte bezahlen. 

UNIBox: Der Weg in die digitale Nahversorgung

Auch am Sonntag und am Feiertag kann der Einkauf erledigt werden: Der innovative Store ist 365 Tage im Jahr geöffnet. Dies wird durch das kontaktlose und autonome System ermöglicht und liegt auch daran, dass die UNIBox komplett ohne Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auskommt.

„Innovationen sind wichtig, um sich immer weiterzuentwickeln und mit den veränderten Kundenbedürfnissen Schritt zu halten – genau dies gelingt uns mit der UNIBox.“, so Andreas Haider (Geschäftsführer Unimarkt Gruppe)

Mit diesem Schritt setzt die Unimarkt Gruppe neuerlich zukunftsweisende Akzente in der Digitalisierung der Nahversorgung. 

Video
Chat

CLOSER 2 CUSTOMER

Kundennähe bleibt auch in der Digitalisierung ein wesentlicher Erfolgsfaktor. Um persönliche Beratung in einem autonom geführten Store zu ermöglichen, wurde ein VideoChat integriert. Ihre Kunden können mittels einem Mausklick ein VideoGespräch mit einem Verkaufsberater starten.  

Funktionen des VideoChat im Überblick

  • Integrierter Lautsprecher und Kamera am Terminal
  • VideoChat mit Klick auf den TouchScreen des Terminals starten
  • Software für die Callagents, um die Videoanrufe anzunehmen und zu verwalten

Virtuell verlängerter Ladentisch

Für den Einzelhandel hat Syreta eine spezielle Terminallösung entwickelt. Der Kunde gelangt über das Terminal am POS in den Webshop, etwa wenn das gewünschte Produkt in der Filiale vergriffen ist oder nicht im Sortiment geführt wird. Die Bestellung erfolgt online. Das Produkt wird bequem nach Hause oder in die Filiale (Click & Collect) geschickt. Bezahlt wird der Kauf entweder an der Bankomatkasse am Terminal oder mit einem ausgedruckten Bon an der Ladenkasse.
 

Bei zweiter Variante bleibt der Umsatz beim Händler vor Ort, der so Zusatzumsatz durch den Onlinekauf generiert.

Die Terminallösung fungiert aber nicht nur als verlängerter Ladentisch. Sie kann auch als Produkt-Konfigurator, Info-Terminal oder für Werbezwecke mittels Digital Signage verkaufswirksam eingesetzt werden.

Electronic Shelf Label (ESL)

Smarte Technologie am POS

ESL (Electronic Shelf Label) sind auf der E-paper-Technologie basierende Preisschilder, die im Einzelhandel für die Anzeige von Preis- und Artikelinformationen eingesetzt werden. Durch die hohe Flexibilität lösen Electronic Shelf Labels nach und nach die üblichen Regaletiketten aus Papier ab.

Mithilfe dieser Technik lassen sich gesetzeskonforme Informationen vollautomatisiert und zeitnah bei den Produkten anzeigen - ein mühsamer manueller Wechsel bei Sortiments-, Aktions- oder Preisanpassungen entfällt damit.
 

Durch die mehrere Jahre ausreichende, autarke Energieversorgung können die Schilder überall auf der Retailfläche angebracht werden. Je nach Anwendungsfall sind unterschiedliche Größen und Formate erhältlich, auch für das Kühl- und Tiefkühlsortiment.

Syreta liefert dabei neben der Hardware (Schilder und Steuerungskomponenten), auch die komplette Server- und Managementsoftware, sowie die Schnittstellen für die nahtlose Integration in das Kunden ERP System.
 

Vorteile und Funktionen von ESL

Datenmanagement
Zentrale Bereitstellung der Artikeldaten und Preise.

Das cloudbasierte System ermöglicht die zentrale Bereitstellung von Artikelstammdaten und Preisen. Änderungen an diesen Daten werden automatisiert an die entsprechenden Schilder übermittelt. Somit können Aktionen in Minutenschnelle ausgerollt werden.

Zentrale Layoutsteuerung
Das Erscheinungsbild der Etiketten kann für unterschiedliche Bereiche entsprechend angepasst werden.

Die unterschiedlichen Layouts werden im zentralen System eingepflegt und durch entsprechende Regeln an die richtigen Etiketten gesendet. Das ermöglicht ein Anzeigen der notwendigen Artikelinformationen für die unterschiedlichen Artikelarten.

Das Layout ist dabei unabhängig von den Artikel- und filialabhängigen Daten und wird zentral ausgerollt.

Kommunikation
Auf der Retailfläche erfolgt die Übertragung der Daten per 2,4GHz Wireless Kommunikation.

Die eingesetzten Schilder arbeiten bidirektional: Damit wird der Empfang der Daten an die Serversoftware bestätigt, wodurch der letzte Updatezeitpunkt und der aktuelle Inhalt am ESL in der Managementsoftware angezeigt werden kann.

Durch die eingesetzte WLAN-Technologie haben die Sender eine Reichweite von bis zu 30m.

Dynamic Pricing
Umsatzsteigerung durch dynamische Preisgestaltung am POS.

Durch die ESL Technologie können Retailer auf veränderte Marktsituationen, wie zum Beispiel Kundenfrequenz oder Tageszeit, in Minutenschnelle reagieren und die Verkaufspreise zentral gesteuert aktualisieren.

Für Omni-Channel Händler bietet sich damit die Möglichkeit, auf Preisänderungen der Mitbewerber auch im stationären Handel direkt zu reagieren, um den Kunden ein einheitliches Preisgefüge bieten zu können.

Zusätzliche Funktionen
Anzeige von QR-Codes, mehrsprachigen Inhalten & LED Hinweisen.

Am POS entstehen für den Retailer und Kunden auch einige andere Vorteile gegenüber dem klassischen Papieretikett. So können "mehrseitige" Informationen angeboten werden, welche automatisch wechseln. Dies ermöglicht es, Daten in unterschiedlichen Sprachen, Zusatzinformationen oder auch produktspezifische QR-Codes anzuzeigen.

Die integrierten LEDs können als Markierung für verschiedene Aufgaben, wie zum Beispiel Inventur, verwendet und das Verkaufspersonal am POS zu den richtigen Artikel geleitet werden.

Smart Store Lösungen die überzeugen.

Der stationäre Handel wird in Zukunft einen „intelligenten Laden“ benötigen, um im Geschäft zu bleiben. Eine digitale Einkaufs- und Erlebniswelt lockt Online-affine Kunden wieder in den Store. Wir unterstützen und realisieren für unsere Kunden Smart Store Lösungen wie zum Beispiel:

  • Digital Signage
  • RFID Technology wie Lift & Learn-Lösungen
  • Videowalls 
  • Sensoren 
  • Staff Devices